Editorial Calendar « WordPress Plugins

Editorial Calendar als Tool für Redaktionsplanung

Content ist King – dieses Schlagwort findet sich in Diskussionen im Online-Marketing immer wieder. Gemeint ist, das für Nutzer aber erst recht für Suchmaschinen regelmäßig erstellter und hochwertiger/interessanter Content ein zentrales Erfolgskriterium ist.

In diesem Zuge macht natürlich eine konsequente Planung der Veröffentlichungen auf einer Website Sinn. Für alle Anwender des Redaktionssystem WordPress gibt es da jetzt das Plugin Editorial Calender, das bei der Redaktionsplanung hilfreich sein kann.

Kalender Übersicht des Plugins

Kalender Übersicht des Plugins –
Rechts die nicht-terminierten Entwürfe

Hier mein Anwenderbericht zum Plugin.

Nach der Installation des Plugins über das WordPress-Backend gibt es im Bereich Kalender einen neuen Unterpunkt Kalender.

Ein Klick darauf öffnet eine kalendarische Ansicht des nächsten Monats. Bei Klick auf den Überschriftenbereich des einzelnen Tages kann man einen neuen „Artikel“ anlegen.

Dabei kann man einen Titel einpflegen und in einem Kommentarfeld auch gleich mit ersten Stichpunkten oder Formulierungen beginnen. Auch eine Uhrzeit kann eingestellt werden.

Die so angelegten „Artikel“ stehen natürlich noch auf dem Status Entwurf – nicht das bei „Vergessen“ ein solches „Rohkonstrukt“ einfach veröffentlicht würde.

EditorialCalender Thomas Bunte - Technologie & Kommunikation — WordPress

EditorialCalender – Anlage von neuen Artikelvorschlägen

Ein zweiter wichtiger Bereich ist die Rubrik der „Unscheduled Drafts“ – also der Entwürfe ohne Termin. Über diese Funktion habe ich einfach mal eine Sammlung von Artikelvorschlägen aufgebaut, die noch etwas unkonkreter sind, bzw. für die noch keine Terminplanung vorliegt.

Über die Drag&Drop Funktion können Artikel im Kalender oder aus dem Bereich „Unscheduled Drafts“ bewegt werden.

Fazit

Das Plugin erlaubt es sehr einfach Posts für die Zukunft im Sinne eines Redaktionsplans zu erstellen. So kann auch in Redaktions-Gruppen ein vorrausschauende Planung betrieben werden.

Genial wäre natürlich eine Verknüpfung mit einem Reminder-System um Autoren – mit etwas Vorlauf – daran zu erinnern, dass im Redaktionsplan ein Artikel ansteht. Aber das wäre dann vielleicht für ein kostenloses Plugin etwas zu viel des guten 😉