PIWIK

Piwik als Analyse Tool einsetzen

Das Thema Datenschutz und Webstatistiken ist schon seit langem ein Thema . Und neben den Platzhirsch Google Analytics (GA)  haben sich Lösungen wie eTracker (kostenpflichtig) und v.a. Piwik als OpenSource-Lösung etabliert.

Und über die Bedeutung von Webanalyse-Tools muss man eigentlich nicht mehr diskutieren. Sie  helfen nicht nur Website- und Suchmaschinenoptimierern, sondern sind für alle Betreiber von Websites wichtig, die Erfolg im Netz wollen und deshalb bei Google & Co. gut platziert sein müssen. Den so erfahren Sie wie Ihre Website genutzt wird, wo Sie vor ihren Mitbewerbern stehen, von wie vielen Empfängern Ihr Newsletter gelesen wird usw.. Und wer noch tiefer gucken will, nutzt unsere SEO-Onpage Analyse und SEO-Reporting Dienstleistungen.

Piwik Startscreen

Im Bereich Webanalyse-Systeme und Datenschutz, sind durch einen Beschluss der deutschen Datenschutzbeauftragen vom November 2009 im sogenannten Düsseldorfer Kreis, die datenschutzrechlichen Anforderungen an solche Systeme genauer definiert worden.

Dies führte im April 2010 zu ersten Korrekturen in Google Analytics (GA). Und bei Verhandlungen mit dem Hamburger Datenschutzbeauftragten wurde dann eine Lösung entwickelt, die von diesem aktzeptiert wurde. Dabei müssen die IP-Adresse anonymisiert werden (diese Option ist aber immer noch kein Standard in GA), in den Datenschutzbestimmungen muss auf das Opt-Out Lösungen wie Browser-Plugins zum “Ausschalten” des Trackings hingewiesen werden und ein Datennutzungsvertrag zwischen Website-Betreiber und Google abgeschlossen werden.

Piwik Technische Informationen

Kommerzielle Lösungen wie eTracker sind da weiter und gelten ebenfalls als rechtssicher. Aber sie sind teilweise nicht preiswert.

Und daneben gibt es noch die OpenSource-Alternative Piwik, die eine datenschutzrechtlich saubere Lösung ermöglicht.

Piwik beherrscht die Thematik “Anonyme IP” schon länger, gleiches gilt für die Möglichkeit einen OptOut Cookie zu setzen. Und durch die Möglichkeit die Software incl. Datenbank selber zu betreiben, liegen die Daten auch in Deutschland und nicht -wie bei GA- in einem datenschutzrechtlich unsicheren Drittland wie den USA.
So empfiehlt auch das Unabhängiges Landeszentrum für Datenschutz Schleswig-Holstein den Einsatz von Piwik.

Piwik Mobile AppsUnd in den Funktionen hat Piwik auch zu Google Analytics aufgeschlossen – wobei fairerweise betont werden muss, dass immer noch funktionale Vorteile bei GA liegen.
Für den mobilen Zugriff auf die Daten gibt es mit der Mobile App für iPhone und Android auch sehr gute Lösungen.

Das Handling des Systems ist sehr gut auf der Website von Piwik beschrieben und auch Video-Tutorials erläutern den Umgang mit Piwik.

Wenn Sie Piwik für Ihre Website-Analyse einsetzen wollen – oder Google Analytics datenschutzrechtlich einwandfrei nutzen wollen: Nehmen Sie einfach Kontakt mit uns auf.
Auf Wunsch können Sie gegen eine geringe Jahresgebühr Ihre Piwik-Daten aus als Cloud-Service auf unserem Piwik-Statistik-System hosten lassen.

.